Internationale Lehrgänge für Alpinmedizin - Diploma in mountain medicine
 

 

Sommerlehrgang

Termine

1) 1. bis 7. Juli 2017
2) 23. bis 29. September 2017
  Franz-Senn-Hütte (2147 m), Neustift im Stubaital

Lehrgangsleitung:

Univ.Prof.Dr. Franz Berghold,
Kaprun/Österreich
Dr. Wolfgang Schaffert, Siegsdorf/Bayern

 

 

Programmübersicht

ALPINMEDIZINISCHE SEMINARE

(20 Stunden)

Vermittlung von Spezialkenntnissen durch jeweils themenbezogene Gastreferenten in folgenden Themenbereichen:

ALPINMEDIZINISCHE PRAXISÜBUNGEN

(20 Stunden)

ALPINISTISCHE AUSBILDUNG

(20 – 40 Stunden)

Diese besteht aus einer Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten zur selbstständigen Durchführung leichter bis mittelschwer Hochtouren in Fels und Eis, wobei für befähigte Teilnehmer angestrebt werden kann, einen Anstieg von mittlerer Länge (ca. 300 Höhenmeter) bis zum Schwierigkeitsgrad IV in selbstständiger Seilschaft zu bewältigen.

Themenschwerpunkte in Theorie und Praxis:

ALPINISTISCHE UND KÖRPERLICHE VORAUSSETZUNGEN

Ein bestimmtes alpinistisches Können wird nicht unbedingt vorausgesetzt, wohl aber gute Gesundheit und eine solide körperliche Kondition für täglich mindestens sechsstündige Bergtouren. Bei Bedarf werden Anfängergruppen gebildet. Bei gravierenden Konditionsmängeln kann aus Sicherheitsgründen ein Kursabbruch bei anteilsweiser Rückerstattung der Aufenthaltskosten nahe gelegt werden.

 

LEHRGANGSKOSTEN:

€ 1.660,--

Diese Lehrgangskosten beinhalten Halbpension, Nächtigung in Betten, Gepäckstransport, Bergführer (Kleingruppen mit individueller Betreuung), Seminarteilnahme, Lehrskriptum (CD-Rom) und weitere Lehrgangsunterlagen.

GEPLANTE ANRECHENBARKEITEN

International Diploma in Mountain Medicine: 1 Woche

Österreichische Sportarztausbildung: 20 Stunden Theorie, 12 Stunden Praxis-seminar, 10 Stunden Ärztesport

Österreichische Notarztfortbildung: 10 Punkte (1 Tag)

Diplom-Fortbildungsprogramm der Österreichischen Ärztekammer: 18 DFP-Punkte

Zur Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" der Bayerischen Landesärztekammer sowie
Zum Fortbildungsdiplom der Bayerischen Landesärztekammer

Alle Alpinärzte-Lehrgänge sind bei der Bayerischen Landesärztekammer gemäß § 6 der Fortbildungsordnung vom 13. Oktober 2013 eingereicht und wurden mit sofortiger Wirkung im selben Umfang wie von der Österreichischen Ärztekammer anerkannt. Die individuelle Anerkennung erfolgt bei Vorlage der Teilnahmebestätigung durch die für den Wohnort zuständige deutsche Landesärztekammer.

 

>>> Hier geht's zur Anmeldung <<<