Internationale Lehrgänge für Alpinmedizin - Diploma in mountain medicine
 
Diplom Die von der UIAA (Union Internationale des Associations d`Alpinisme), der IKAR (Internationale Kommission für alpines Rettungswesen) und der ISMM (International Society for Mountain Medicine) weltweit anerkannte österreichisch-deutsche Alpinärzteausbildung kann durch eine einmal jährlich stattfindende Prüfung mit folgenden zwei Qualifikationen abgeschlossen werden: Beide Diplomprüfungen können allerdings nicht am selben Termin absolviert werden.

Diploma in Mountain Medicine

Voraussetzungen: Eine nach erfolgreicher Absolvierung von Winterlehrgang, Frühjahrslehrgang und Sommerlehrgang bestandene schriftliche Multiple-Choice-Prüfung. Prüfungsstoff ist das aktuelle Lehrskriptum. Es gibt darüber hinaus keine Fragenliste zur Vorbereitung.

Diploma in Expedition and Wilderness Medicine

Voraussetzungen: Vorher erworbenes "Diploma in Mountain Medicine" sowie eine nach erfolgreicher Absolvierung des Speziallehrganges "Expedition and Wilderness Medicine" (Höhenbergsteigen) bestandene Multiple-Choice-Prüfung. Prüfungsstoff sind der Abschnitt 7 des aktuellen Lehrskriptums sowie die Seminarinhalte auf dem Speziallehrgang. Es gibt darüber hinaus keine Fragenliste zur Vorbereitung.

Diese beiden Diplome der Weltdachverbände UIAA, IKAR und ISMM sind weltweit gültig.

WEITERE VORAUSSETZUNGEN ZUR PRÜFUNGSZULASSUNG

AHM
PRÜFUNGSVORBEREITUNG

Zur Prüfungsvorbereitung nutzen Sie bitte das „Lehrbuch der Alpin- und Höhenmedizin“ Hrsg.: Berghold, F., Brugger, H., Burtscher, et al., Springer Verlag. (eBook ISBN 978-3-7091- 1833-7, Hardcover ISBN 978-3-7091-1832-0). Das Lehrskriptum (DVD) gibt es ab 2016 nicht mehr.

PRÜFUNGSKOMMISSION

Diese besteht aus dem paritätisch von beiden Gesellschaften besetzten Ausbildungsbeirat. Der Ausbildungsbeirat entscheidet über die Prüfungszulassung und nimmt die Beurteilung des Prüfungsergebnisses vor. Gegen die Beschlüsse und Bewertungen der Prüfungskommission ist keine Berufung möglich.

PRÜFUNGSWIEDERHOLUNG

Für das Bestehen der Prüfung müssen mindestens 60% der Prüfungsfragen richtig beantwortet werden. Wird dieses Limit nicht erreicht, ist eine Prüfungswiederholung möglich, und zwar ausschließlich am regulären Prüfungstermin im folgenden Jahr. Eine Wiederholungsprüfung ist nur einmal möglich.

NÄCHSTER PRÜFUNGSTERMIN

Am Freitag, 11. November 2016, im Dorint Hotel Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Jahrestagung 2016 der Deutschen Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin. Nach bestandener Prüfung werden Urkunden und Stoffabzeichen am Samstag, 12. November 2016 im Rahmen der Tagung ausgegeben (siehe Programm) oder per Briefpost zugesandt.

ANMELDUNG UND PRÜFUNGSGEBÜHR

Vollständige Prüfungsanmeldungen schriftlich bis spätestens 30. September 2016. Daraufhin entscheidet der Ausbildungsbeirat als Prüfungskommission der beiden Gesellschaften gemäß den oben genannten Kriterien über die Prüfungszulassung. Wenn diese möglich ist, erhält der Kandidat weitere Informationen zur Prüfung sowie die Aufforderung zur Überweisung der Prüfungsgebühr (70,-- €). Nach Einlangen der Prüfungsgebühr kommt man auf die definitive Kandidatenliste.

STORNIERUNG DER PRÜFUNGSANMELDUNG

Bei Rücktritt länger als 21 Tage vor der Prüfung wird die gesamte Prüfungsgebühr rückerstattet. Bei Rücktritt zwischen 7 und 21 Tagen vor der Prüfung wird die halbe Prüfungsgebühr (€ 35,--) rückerstattet. Bei Rücktritt bis 7 Tage vor der Prüfung bzw. bei Nichterscheinen, aus welchen Gründen auch immer, verfällt die Prüfungsgebühr.


Bitte beachten: Ohne fristgerechte Anmeldung ist aus administrativen Gründen ausnahmslos keine Teilnahme an der Prüfung möglich.